Poomsae | Technik


Bewegungsformen sind vorgegebene Abwehr- und Angriffstechniken gegen imaginäre Gegner, die zum erlernen der Taekwondo Grundtechniken und zur Vorbereitung der Gürtelprüfungen dienen.

Die ersten Poomse Bewegungsformen für Schülergrade, sind die 8 Taeguek-Formen (Il-Jang,  I-Jang, Sam-Jang, Sa-Jang, Oh-Jang, Yuk-Jang, Sil-Jang und Pal-Jang). Diese werden von allen Schülern bis zum schwarzen Gürtel gelernt.

 

Number-1-icon Die 1. Form Taeguk Il-Jang steht symbolisch für den Himmel (als erstes Grundelement und Zeichen der Schöpfung, des Anfangs). Diese Form enthält einfache Grundtechniken des Taekwondo.

 

Number-2-icon Die 2. Form Taeguk I-Jang steht symbolisch für den Frohsinn oder generell das Heitere. Dabei bezieht es sich auf einen fröhlichen Menschen, der innerlich gefestigt ist und durch sein Auftreten anderen Mitmenschen Mut und Zuversicht gibt.

 

Number-3-icon Die 3. Form Taeguk Sam-Jang steht symbolisch für das Feuer, das tief in uns schlummert. Es soll kontrolliert unserem Wohle dienen und nicht dem sinnlosen Zerstören.

 

Number-4-icon Die 4. Form Taeguk Sa-Jang symbolisiert den Donner, der den Menschen Angst macht. Sie soll zum Ausdruck bringen, daß wir der Gefahr gelassen und ruhig entgegentreten und dabei vertrauensvoll unsere eigenen Kräfte einsetzen.

 

Number-5-icon Die 5. Form Taeguk Oh-Jang steht symbolisch für den Wind. Den sanften und schöpferischen Wind, der Samen trägt, aber auch den gefährlichen Orkan, der Zerstörung bringt. Ruhe und Rythmus dieser Form werden immer wieder durch stürmische und kraftvolle Bewegungen durchbrochen.

 

Number-6-icon Die 6. Form Taeguk Yuk-Jang steht symbolisch für das Wasser und seine hohe Anpassungsfähigkeit, auch bei schwierigen Beschaffenheiten. Die Philosophie von Yuk-Jang soll zeigen, daß Schwierigkeiten mit eigener Gelassenheit und dem Selbstvertrauen umgangen und überwunden werden können.

 

Number-7-icon Die 7. Form Taeguk Sil-Jang steht symbolisch für den Berg, das Symbol der Ruhe. Mit der Standfestigkeit des Berges und dessen Ruhe sollte deshalb unser Handeln vollzogen sein. Obgleich Schnelligkeit in ihrer Schönheit besticht, liegt auch in der Ruhe die Ästhetik. Die Form Sil-Jang enthält auch langsame und innehaltende Bewegungen.

 

Number-8-icon Die 8. Form Taeguk Pal-Jang steht für die Erde und zeigt Reife und verborgene Kräfte.

 

Die Poomsae-Meisterformen (Koryo, Kumgang, Taebaek, Pyongwon, Sipjin, Jitae, Chonkwon, Hansu und Ilyo) sind für die höheren Dangraden

Number-9-icon Die 9. Form Koryo ist für die Prüfung zum 1. Dan zu absolvieren. Koryo wird die alte mächtige koreanische Dynastie von 918-1392 n. Chr. genannt, die sich tapfer gegen belagernde Mongolen verteidigte. Der heldenhafte Kampf der Koryo gegen die Mongolen soll uns ermahnen, tapfer und furchtlos allen Schwierigkeiten entgegenzutreten.

 

Number-10-icon Die 10. Form Kumgang ist für die Prüfung zum 2. Dan zu absolvieren. Kumgang basiert auf geistiger Stärke, vergleichbar mit der Schönheit und Majestät des Kumgang-Berges und ist dabei so hart wie ein Diamant.

 

Number-11-icon Die 11. Form Taebaek ist für die Prüfung zum 3. Dan zu absolvieren. Auch bei der Bedeutung der Taeguek Taebaek steht ein Berg im Mittelpunkt. Die Sage über die Gründung Koreas erzählt vom legendären Tangun, der auf dem Berg Taebaek das Volk Koreas gründete. Die Strenge und Entschlossenheit, mit denen Tangun bei der Gründung Koreas vorging, sollen sich auch in den genauen und schnellen Bewegungen der Taebaek-Poomse im Taekwondo widerfinden.